Grosana Grosana
18.11.2021

Recticel verkauft Bedding-Sparte nach Portugal

Recticel hat mit Aquinos eine verbindliche Vereinbarung über den Verkauf getroffen, wie der Konzern mitteilt. Diese sieht vor, dass der Geschäftsbereich Bettwaren für einen Unternehmenswert von 122,4 Millionen Euro an die Aquinos-Gruppe verkauft wird, die sich in Privatbesitz befindet.

Der belgische Konzern produziert mit seiner Bedding-Sparte Matratzen, Lattenroste und Boxspringbetten. Hierfür stehen Markennamen wie Schlaraffia, Swissflex oder Superbar, sowie Produktmarken wie Geltex inside. Der Geschäftsbereich Bettwaren umfasst derzeit neun europäische Produktionsstandorte in Belgien, Deutschland, Österreich, Polen, Rumänien, den Niederlanden und der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.555 Mitarbeiter.

Im Jahr 2020 erwirtschaftete der Geschäftsbereich einen Gesamtumsatz von 225,9 Millionen Euro, ohne die nordischen Bettwarenaktivitäten. Sie verbleiben bei Recticel und werden in das Living & Care Segment von Recticel Engineered Foams integriert. Der Nettoerlös nach Transaktionskosten wird voraussichtlich 97 Mio. EUR betragen, wie das Unternehmen erklärt.

Die 1985 gegründete Aquinos-Gruppe befindet sich in Privatbesitz und hat ihren Hauptsitz in Sinde/Tábua (Portugal). Aquinos ist einer der größten Hersteller von Polstermöbeln und Matratzen in Europa mit mehr als 3.300 Mitarbeitern und Produktionsstätten in Portugal, Frankreich und Polen. Das Unternehmen, das im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von 370 Mio. EUR erzielte, will sein Bettwarengeschäft weiter ausbauen, indem es sein bestehendes Produktangebot durch starke Marken ergänzt und seinen Kundenstamm sowie seine geografische Reichweite erweitert.

Immer informiert bleiben: Abonnieren Sie den Haustex-Newsletter
Recticel verkauft Bedding-Sparte nach Portugal
Foto/Grafik: Recticel
Haustex
Haustex
Kontakt

Verlag