11.05.2022

Home24: Umsatzrückgang im ersten Quartal 2022

Die home24 SE erwirtschaftete im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von 140 Millionen Euro. Das entspricht einem währungsbereinigten Umsatzrückgang von 14 % und einem Umsatzrückgang von 12 % ohne Währungseffekte, im Vergleich zum starken Vorjahresquartal (Q1 2021: +64 %).

Als Grund für den Umsatzrückgang nennt das E-Commerce Unternehmen die durch steigende Preise für Energie und Lebensmittel und den Krieg in der Ukraine getrübte Verbraucherstimmung. „Wir haben mehrere Eckpfeiler unseres Geschäftsmodells weiterentwickelt und gestärkt, damit wir weiterhin eine vertrauensvolle Anlaufstelle für Kundinnen und Kunden bleiben. Dazu zählen die erfolgreiche Übernahme von Butlers, die Einführung eines kuratierten Marktplatzes für Dritthändler ab Sommer 2022 und die Aufstockung unserer Lagerbestände”, sagt Marc Appelhoff, CEO von home24.

Um Kundinnen und Kunden, die in der aktuellen Lage den Kauf von größeren Möbeln möglicherweise verschieben, weiter an home24 zu binden, wolle das Unternehmen verstärkt auf ein Angebot an erschwinglichen Artikeln setzen. Mit der Übernahme von Butlers habe home24 sein Sortiment um eine Vielzahl an preisgünstigen Wohnaccessoire-Artikeln erweitert und zudem seine Eigenmarkenkompetenz gestärkt, heißt es aus dem Unternehmen. Auch der für Sommer 2022 geplante Marktplatz für Dritthändler werde das Angebot im Bereich Wohnaccessoires erweitern und Lücken im bestehenden Angebot schließen. Bisher konnten laut home24 Händler in einem hohen zweistelligen Bereich für den Marktplatz gewinnen, die sich bereits registriert haben. Zudem hat das Unternehmen seinen Lagerbestand vorzeitig aufgestockt, um trotz der anhaltenden Störungen in den globalen Lieferketten zügig und verlässlich liefern zu können.

Immer informiert bleiben: Abonnieren Sie den Haustex-Newsletter
Home24: Umsatzrückgang im ersten Quartal 2022
Foto/Grafik: home24
Stichworte
Haustex
Haustex
Kontakt

Verlag